Facebook YouTube Newsletter

CBS Sängertag wird auf 2021 verschoben

Liebe Vorsitzende, liebe Delegierte, liebe Sängerinnen und Sänger,
 
das Präsidium unseres Chorverbands hat in seiner Sitzung vom 18. Juli entschieden, den für den 19. September geplanten Sängertag, abzusagen und auf 2021 zu verlegen.
 
Zwar legt unsere Verbandssatzung in § 13 fest, dass mindestens einmal im Lauf von zwei Geschäftsjahren ein Sängertag durchzuführen ist; nachdem unser letzter Sängertag am 28. April 2018 stattgefunden hat, müssten wir uns also in diesem Jahr auf dieser höchsten Ebene unseres Verbands wieder treffen.
Aufgrund der Beschränkungen durch die 6.  Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung  dürfen aber bis auf weiteres Versammlungen in geschlossenen Räumen nur bis zu einer Teilnehmerzahl von 100 Personen stattfinden -  und dies auch nur unter Einhaltung strenger Hygieneschutzmaßnahmen.
Nachdem jeder unserer rund 470 Mitgliedsvereine jedoch pro angefangenen 50 aktiven Sänger*innen 1 Delegiertenstimme hat, müssen wir von mehr als 100 Teilnehmern ausgehen. Das staatliche Verbot von Versammlungen von mehr als 100 Personen steht somit der Pflicht zur Durchführung eines Sängertags am 19. September entgegen. Aufgrund der langen satzungsgemäßen Einladungsfrist und der Unsicherheit, ob, wann und wie sich die Beschränkungen für Versammlungen ändern, kommt eine Durchführung am 19. September 2020 jedenfalls nicht in Betracht.
 
Wir haben im Präsidium auch darüber beraten, den Sängertag virtuell durchzuführen, was nach Artikel 2, § 5 des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie vom 27. März 2020 möglich wäre. Dazu müssten wir aber die elektronischen Zugangsdaten aller Delegierten erheben; denn nur dann, wenn alle Delegierte Zugang zu einem virtuellen Sängertag hätten, könnte dieser eine Präsenzveranstaltung ersetzen.
Das wäre aber mit einem -zumindest für unseren Verband- unverhältnismäßig hohem Aufwand (und Kosten) verbunden. Die notwendigen Beschlüsse elektronisch fassen zu lassen, was nach der o.g. Vorschrift als dritte Möglichkeit in Betracht käme, schien uns nicht angemessen zu sein, nachdem bei diesem Sängertag auch die Neuwahl des Präsidiums ansteht.
 
Nach eingehender Beratung hat das Präsidium daher einstimmig beschlossen, den Sängertag auf das kommende Jahr zu verschieben und wir hoffen, dass wir ihn in der ersten Jahreshälfte 2021 ohne größere Erschwernisse durchführen können.
 
Wir bitten Sie für diese Entscheidung um Verständnis. Ein Sängertag dient ja nicht nur der Erledigung formaler Angelegenheiten, sondern vor allem auch der Begegnung und dem gegenseitigen Austausch. Darauf freuen wir uns mit Ihnen bereits heute beim Sängertag 2021.
 
Mit herzlichen Sängergrüßen
 
Dr. Paul Wengert, MdL a.D.
Präsident
 

zurück