Facebook YouTube Newsletter

CBS Zuschussanträge ab 2021

Seit dem 01.01.2021 sind für die Zuschussbereiche Allgemeiner Staatszuschuss und Chorleiter*innen- / Dirigent*innenhonorare neue Zuschussantragsformulare zu verwenden. Wir stellen Ihnen die Schritte der Antragstellung nachfolgend vor, alle notwendigen Dokumente zum Herunterladen bereit und beantworten Ihnen Häufig gestellte Fragen. Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen jederzeit zu kontaktieren.



Antragstellung am PC

  • Herunterladen der neuen Antragsformulare (ausfüllbare PDF-Dateien).
    Bitte beachten: Um den vollen Funktionsumfang der ausfüllbaren PDF-Dateien nutzen können,
    müssen die Dateien tatsächlich auf den Computer heruntergeladen werden. Das Öffnen im Browser funktioniert nicht.
  • Ausfüllen der Antragsformulare am PC.
  • Ausdrucken der Antragsformulare.
  • Antragsformulare unterschreiben.
  • Anschließend:
    • A) Unterschriebene Antragsformulare mit Belegen einscannen und per E-Mail an den zuständigen Sängerkreis / Kreis-Chorverband senden oder
    • B) Unterschriebene Antragsformulare mit Belegkopien per Post an den zuständigen Sängerkreis / Kreis-Chorverband senden.

> Zuschussantrag Chorleiter*innen- / Dirigent*innenhonorare (ausfüllbare PDF-Datei)
> Zuschussantrag Allgemeiner Staatszuschuss (ausfüllbare PDF-Datei)
> CBS Vergaberichtlinien für den Bereich Allgemeiner Staatszuschuss
> Datenschutzhinweise des CBS



Alternativ: Antragstellung in Papierform

  • Herunterladen der neuen Antragsformulare.
  • Ausdrucken der Antragsformulare.
  • Handschriftliches Ausfüllen der Antragsformulare.
  • Antragsformulare unterschreiben.
  • Anschließend:
    • A) Unterschriebene Antragsformulare mit Belegen einscannen und per E-Mail an den zuständigen Sängerkreis / Kreis-Chorverband senden oder
    • B) Unterschriebene Antragsformulare mit Belegkopien per Post an den zuständigen Sängerkreis / Kreis-Chorverband senden.

> Zuschussantrag Chorleiter*innen- / Dirigent*innenhonorare
> Zuschussantrag Allgemeiner Staatszuschuss
> CBS Vergaberichtlinien für den Bereich Allgemeiner Staatszuschuss
> Datenschutzhinweise des CBS



Häufig gestellte Fragen (sog. FAQs)

(1) Allgemeines
(2) Zuschussantrag Allgemeiner Staatszuschuss
(3) Zuschussantrag Chorleiter*innen- / Dirigent*innenhonorare



Ein Zuschussantrag ist von einer nach § 26 BGB vertretungsberechtigten Person des Vereins zu unterzeichnen.
Vertretungsberechtigt ist, wer im Vereinsregister eingetragen ist.


Zwei Zeitabschnitte sind zu unterscheiden, das Haushaltsjahr (= aktuelles Jahr, in dem Fördermittel beantragt und ausbezahlt werden) sowie der Förderzeitraum (= zurückliegendes Jahr, in dem die Aufwendungen entstanden sind).


Zweckgebunden sind Einnahmen, die dem Verein für eine bestimmte Verwendung zugehen, z.B. ein kommunaler Zuschuss zum Chorleiter*innen- / Dirigent*innenhonorar, eine Spende zum Kauf von Noten oder Teilnehmer*innenbeiträge für eine bestimmte Fortbildung. Eine solche zweckgebundene Einnahme muss im Antragsformular entsprechend berücksichtigt werden. Sofern keine zweckgebundenen Einnahmen vorliegen, ist im Antragsformular 0,00 Euro einzutragen.


Ab sofort ist es möglich, dass Zuschussanträge (inkl. der entsprechenden Belege) auch per E-Mail eingereicht werden können. In jedem Fall ist es zwingend erforderlich, dass der ausgefüllte Antrag ausgedruckt, im Original unterschrieben, anschließend eingescannt (PDF-Dokument) und inkl. Anlagen entweder komplett per E-Mail oder komplett auf dem Postweg über den Sängerkreis / Kreis-Chorverband eingereicht wird.


Ihr Verein kann einen Antrag auf Allgemeinen Staatszuschuss für folgende Bereiche stellen: Anschaffung von Noten, Instrumentenbeschaffung (Klavier / E-Piano, Orff-Instrumente bei Kinder- / Jugendchören), Schulung und Beschaffung von Schulungsmaterial, Teilnahme an Wertungssingen und Wettbewerben. Für jeden Zuschussbereich ist ein eigener Antrag zu stellen, da die Bereiche unterschiedlich gefördert werden.


Ab sofort müssen keine Originalbelege mehr eingereicht werden, Kopien / Scans (PDF-Dateien) sind ausreichend. Wichtig bleibt, dass der Rechnungsempfänger der jeweilige Verein bzw. das jeweilige Ensemble und ein Zahlungsvermerk (überwiesen am ... / gebucht am ...) auf dem Beleg vorhanden ist.


Es können nur Rechnungen für den im Antragsformular angegebenen Förderzeitraum (= zurückliegendes Jahr, in dem die Aufwendungen entstanden sind) eingereicht und bezuschusst werden.


Für den Zuschussbereich Allgemeiner Staatszuschuss gilt, dass Noten- / Instrumentenanschaffungen, die aus dem Hilfsprogramm Laienmusik in Bayern gefördert werden, nicht zusätzlich aus dem Allgemeinen Staatszuschuss gefördert werden können (Verbot der Doppelförderung).


Der Verein kann für jedes Ensemble, das mit der jährlichen Bestandserhebung beim CBS gemeldet wurde und von einem / einer staatlich anerkannten Chorleiter*in / Dirigent*in geleitet wird, einen Zuschuss zum Chorleiter*innen- / Dirigent*innen-Honorar beantragen. Die Eigenbeteiligung von 10% zum Chorleiter*innen- / Dirigent*innen-Honorar ist vom Verein zu erbringen und gilt pro Ensemble.


Die Unterschrift der*des Chorleiter*in / Dirigent*in ist auf dem Antragsformular nicht mehr erforderlich.


Eine detaillierte Auflistung der Probenzeiten ist nicht mehr erforderlich. Es genügt die Bestätigung unter Punkt II.1, dass im Förderzeitraum regelmäßig geprobt wurde.


Für Zeiten des coronabedingen Lockdowns, in der ein Probenbetrieb gemäß der BayIfSMV (Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung) untersagt war, gilt der regelmäßige Probenbetrieb als geleistet. Der geforderte Nachweis über musikalische Aktivitäten unter Punkt II.1 muss für den Förderzeitraum 2020 nicht erbracht werden.


Für den Zuschussbereich Chorleiter*innen- / Dirigent*innenhonorare gilt, dass der reguläre Zuschussantrag gestellt werden kann, auch wenn eine Förderung aus dem Hilfsprogramm Laienmusik in Bayern erfolgt. Eine Doppelförderung ist für diesen Bereich durch die Mehrkosten-Regelung im Hilfsprogramm Laienmusik in Bayern ausgeschlossen.