Facebook YouTube Newsletter

Das Erstellen von Trainings-Tracks/Teach-Mes als Schlüsselqualifikation für Chorleiter*innen in Lockdown-Zeiten

Gesungene Trainings-Tracks/Teach-Mes sind das Nonplusultra für die Vorbereitung von Chorstücken außerhalb der eigentlichen Chorproben: Gerade Laien ohne fundierte Blattlese-Fähigkeiten profitieren enorm davon, Lieder in ihrer jeweiligen Stimme inklusive Text anhören zu können und dadurch quasi nebenbei zu lernen. Man muss dafür dann keine eigene Zeit reservieren, sondern kann z.B.  beim Autofahren lernen.

Für Chöre ergeben sich immense Vorteile:
* Wesentlich schnellere Einstudierung von neuem Material.
* Starke Annäherung des Niveaus durch Unterstützung von fleißigen Laien ohne Blattsing-Fähigkeiten.
* Stark erleichtertes Auswendiglernen.
* Komplizierteres Repertoire wird möglich.
* Schnellere Wiederaufnahme von Stücken.
* Schnellere Integration von neuen Chormitgliedern.

In unserem Online-Seminar soll es um die technischen Hürden gehen und auch tontechnischen Laien die Möglichkeiten aufgezeigt werden, für den eigenen Chor Trainings-Tracks/Teach-Mes zu erstellen. Dabei setzen wir auf freie Software (StudioOne PRIME).

Inhalte des Online-Seminars:
* Der Nutzen von Trainingstracks.
* Welche Hardware wird benötigt (und ist eventuell bereits vorhanden).
* Welche Software wird benötigt.
* Aufnehmen der eigenen Stimme - Schnitt - Veröffentlichung.

Die ersten zwei Stunden dienen dem Vorstellen aller Techniken, danach kann gezielt auf Fragen und Problemstellungen der Teilnehmer*innen eingegangen werden. In Absprache mit den Teilnehmer*innen können bestimmte Aufgabenstellungen genauer durchgegangen werden wie: Trainingstracks für klassische Chormusik / Einbeziehen der Chorsänger*innen in die Erstellung der Tracks / Tontechnische Abmischung für klanglich befriedigendere Ergebnisse usw.

Termin: Freitag, 11.12.2020, 17:00 bis 21:00 Uhr
Zielgruppe:
Teilnehmer*innen aus CBS Mitgliedsvereinen, externe Teilnahme bei freien Plätzen möglich.
Personen: max. 20 Personen, Teilnehmer*innen aus CBS Mitgliedsvereinen werden bevorzugt berücksichtigt.
Anmeldung: Das Online-Anmeldeformular zur dieser Fortbildung finden Sie.

 

Ein Einstieg in das Arrangieren für Chöre und Ensembles

Arrangieren beginnt nicht erst da, wo ein komplettes vier- oder fünfstimmiges Chorwerk entstehen soll. Für Martin Seiler begann es damit, im Jugend-Kirchenchor dreistimmige Refrains für einstimmig notierte Lieder zu erstellen. Seine ersten Arrangements waren also oft nur acht Takte lang, ansonsten wurden die Lieder instrumental begleitet. Und doch haben die Songs dadurch eine enorme Aufwertung fürs Publikum bekommen. Arrangieren für Chor oder Ensembles ist kein Hexenwerk! Und der Einstieg ist dank moderner Audio- und Notationsprogramme immer einfacher geworden. In diesem Online-Seminar soll die grundlegende Herangehensweise an das Arrangieren von Chorstücken so erläutert werden, dass auch absolute Einsteiger einen Einstieg schaffen können. Anhand eines kleinen Beispielstückes wird Schritt für Schritt ein Mini-Arrangement für 4 Stimmen aufgebaut und die Prinzipien des Arrangierens für Sänger*innen erklärt.

Inhalte des Online-Seminars:
* Das Setzen von Zweitstimmen
* Von der Zwei- zur Dreistimmigkeit
* Die vierte Stimme als Bass
* Die vierte Stimme im Close Harmony
* Technische Tricks am Computer

Die ersten drei Stunden dienen dem Vorstellen aller Techniken, danach kann gezielt auf Fragen und Problemstellungen der Teilnehmer*innen eingegangen werden. In Absprache mit den Teilnehmer*innen können bestimmte Aufgabenstellungen genauer durchgegangen werden wie: Jazzharmonik / Klassischer Choral / Layout von Noten usw.

Termin: Samstag, 13.02.2021, 14:00 bis 18:00 Uhr
Zielgruppe:
Teilnehmer*innen aus CBS Mitgliedsvereinen, externe Teilnahme bei freien Plätzen möglich.
Personen: max. 20 Personen, Teilnehmer*innen aus CBS Mitgliedsvereinen werden bevorzugt berücksichtigt.
Anmeldung: Das Online-Anmeldeformular zur dieser Fortbildung finden Sie.

 

Martin Seiler

Martin Seiler (Jahrgang 1974) ist seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil der süddeutschen A-cappella-Szene und wurde unter anderem als Gründer, Arrangeur und Sänger mit A-Cappella-Gruppen wie SixPäck und Cashn-go bekannt. Neben seiner Live-Tätigkeit sorgte er auch im TV als Arrangeur und Sänger für die musikalische A-Cappella-Untermalung in der wöchentlichen „allerbesten Sebastian-Winkler-Show“ im Bayerischen Rundfunk, auf Eins Festival und RBB. Im Jahre 2011 erfüllte er sich einen langgehegten Wunsch und gründete mit „Greg is Back“ einen kompromisslosen Pop-Chor. Mittlerweile gewann Greg is Back den internationalen Chorwettbewerb in Budapest, zwei Mal den Bayerischen Chorwettbewerb und wurde zwei mal zweiter beim Deutschen Chorwettbewerb.Martin Seiler arrangiert alle Stücke für Greg is Back selbst, einige Arrangements sind bei Helbling erschienen. Daneben ist er inzwischen regelmäßig als freier Coach für Chöre in Deutschland und Österreich unterwegs und bietet Workshops zu den Themen „Chor-Arrangement“, „Tontechnik für A-Capella-Gruppen und Chöre“, „Beatboxing im Chor“ und „Die Arbeit des Chorleiters im modernen Pop-Chor“.

zurück