Facebook YouTube Newsletter

Lehrer singen - Kinder klingen (GS)

Die Idee

Die Stimme ist das natürliche Instrument des Menschen und genauso natürlich ist der Wunsch, die eigene Stimme zum Klingen zu bringen. Das gilt vor allem für unsere Kinder. Wissenschaft und Forschung haben zudem festgestellt, dass Singen und Musizieren die sozialen und kognitiven Fähigkeiten des Heranwachsenden maßgeblich fördern. Um dieses Potential zu nutzen, wurde der Lehrgang „Lehrer singen – Kinder klingen“ konzipiert. Hier werden Lehrern der Grundschulklassen neue Wege zum natürlichen Umgang mit der Kinderstimme über die Stimme der Lehrkraft vermittelt. Dabei steht das kindgerechte Singen unter Berücksichtigung der Gesunderhaltung und Schonung der Lehrerstimme im Mittelpunkt dieser Langzeitfortbildung.

Thema "Chorklassen"
„Mit den Chorklassen können wir Kinder frühzeitig für Musik begeistern und den Weg bereiten für spätere Streicher-, Bläser- und Chorklassen.“ Mit diesem Ziel vor Augen hatte das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus mit dem damalige Kultusminister Siegfried Schneider 2008 im Rahmen des Pilotprojektes „Chorklassen an Grundschulen in Schwaben" zusätzlich 2 Stunden Musikunterricht in der 1. und 2. Jahrgangsstufe gewährt. Kinder dieser Chorklassen erhielten damit 4 Stunden Musikunterricht pro Woche. Das Pilotprojekt startete zunächst an zwei Standorten, in Marktoberdorf und in Markt Rettenbach, wurde zum Schuljahr 2009/2010 auf weitere 8 Grundschulen ausgeweitet und endete zum Schuljahr 2012/2013 mit 20 Chorklassen. Mittlerweile sind an zahlreichen Standorten im Regierungsbezirk Schwaben neue Chorklassen entstanden.
 
Fortbildungsinhalte
Zu den wesentlichen Fortbildungsinhalten zählen die stimmliche Entwicklung der Lehrkraft in Form von Erwachsenenstimmbildung, altersgemäße Literaturauswahl, Grundlagen der Hörschulung und Hörerziehung sowie die Vermittlung stimmphysiologisch richtiger Ein- und Vorsingtechniken, damit sich die Kinderstimme gesund und natürlich entwickeln kann und die Kinder verstärkt Freude am Singen gewinnen können. Alle Fortbildungsinhalte sind darauf angelegt, die Teilnehmer zur Entwicklung und Pflege der natürlichen Kinderstimme in Sing- und Spielkreisen und Chören zu befähigen. Die Vermittlung erfolgt im Plenum und in Kleingruppen durch bundesweit tätige, in ihrem Fachgebiet anerkannte Dozenten. Zum Abschluss der Fortbildung können sich interessierte Teilnehmer im Rahmen des Pilotprojektes "Netzwerk Musik in Bayern" zur Leitung von Chorklassen und Chören an Grundschulen und zu Aufbau und Leitung von Singklassen an Musikschulen qualifizieren.

Kooperationspartner
Die einjährige Fortbildung erfolgt in Kooperation zwischen der Regierung von Schwaben Augsburg GS/MS mit der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf, dem Chorverband Bayerisch-Schwaben und dem Netzwerk Musik in Bayern.